Beim Familienstellen werden die wichtigsten Mitglieder Ihres Familienverbundes, durch Stellvertreter aufgestellt. Dies kann in einer Gruppe geschehen, aber auch mit Figuren oder Symbolen. Stellvertreter drücken mit erstaunlicher Präzision Gefühle, Verhaltensweisen bzw. wichtige Zusammenhänge im Verbund der nicht anwesenden Mitglieder des Familiensystems aus. Hier lassen sich Verstrickungen bzw. unbewusst wirkende familiäre Zusammenhänge leichter erkennen. Ziel einer solchen Aufstellung ist die Klärung von zwischenmenschlichen Beziehungen oder potentiell krankheitsverursachenden Dynamiken.
Systematisch zu denken bedeutet, sich innerhalb der Aufstellungsarbeit von dem linearen Konzept von Ursache und Wirkung zu lösen. Die Lösung liegt jenseits dieser Ebene.
”Systemic Rituals” lassen sich für alle Fragen des Alltags anwenden und werden im Seminar RITUALE weitergegeben.

Meine Gruppenseminare zum systemischen Familienstellen finden sie unter Termine.